Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Schon wieder sind zwei Wochen Geschichte. Und auch ein Lebensjahr ist wieder vorbei. Die Zeit rennt und rennt und keiner weiß, was am Ende des Weges auf uns wartet. Hier wartet jetzt aber wieder ein Wochenrückblick auf euch, irgendwie bin ich nicht wirklich kreativ genug, um einen anderen Blogartikel zu schreiben.

In den letzten beiden Wochen habe ich eigentlich nur gearbeitet, jedenfalls kam mir das so vor. Zum einen ist da ja der neue Auftrag, der zur Zeit doch ein wenig mehr Zeit kostet als geplant, aber das wird noch besser werden und dann war da ja noch das Flyerverteilen. Das mit den Flyern ist jetzt erst einmal vorbei, aber doch, ich kann mir vorstellen, öfter einmal Flyer zu verteilen, allerdings nur für Dinge die mir vermitteln, dass sie sinnvoll sind. Mal sehen, was da das nächste Jahr so bringen wird.

Zum Studium muss ich nicht viel schreiben, es wird jetzt aber wieder fokussiert. In den letzten Monaten war ja mehr die Arbeit im Vordergrund, es ist halt so: Mit leerem Konto lässt sich nicht wirklich Lernen. Ihr könnt es ja mal versuchen, aber wenn ihr die ganze Zeit überlegen müsst, wie es weitergeht, dann rutscht das Lernen sehr schnell in den Hintergrund. Aber nächstes Jahr starte ich voll durch und 2017 ist dann das Jahr, in welchem ich den Abschluss mache. Dann habe ich es auch lange genug herausgezögert ;).

Dem Mangobaum geht es leider nicht besser, aber egal, vielleicht versuchen wir es nächstes Jahr ja mal mit einem Litschibaum, die sollen auch gut wachsen, wurde mir gesagt ;).

Sport war auch ein wenig, zwar nicht viel, aber drei Mal war ich mit meinen Laufschuhen unterwegs. Dieses Jahr war eh nicht so mein Laufjahr, konzentriere ich mich also lieber auf das nächste Jahr, dann werde ich auch wieder angreifen, denn so langsam kommt der Spaß am Laufen zurück.

Ansonsten hatte ich noch ein wenig Spaß mit meinem Smartphone. Ich habe es ja geflashed und bin seitdem auch relativ zufrieden, allerdings kann mensch doch einige Fehler machen und da es mein erstes Smartphone ist, dass ich geflashed habe, habe ich die natürlich auch gemacht. Aber wenn das halt passiert, dann geht halt ein wenig Zeit drauf, um wieder alle Apps auf dem Smartphone zu installieren. Ich meine, ich könnte auch ein Backup machen, aber ich liebe ja das Risiko 😉 – jedoch werde ich ab jetzt immer ein Backup machen.

Mehr ist auch erst einmal nicht zu sagen, außer das Versprechen, dass es nächste Woche nicht nur einen Wochenrückblick geben wird ;).





4 Comments

  1. Alex (186 comments)
    20:04 on Dezember 14th, 2015

    So, dann erkläre mal dem Laien, was ein geflashtes Smartphone ist. 😉 Gejailbreaked kenne ich, aber jetzt warte ich erst einmal auf deine Erklärung. Gratulation zum dreimaligen Schnüren deiner Laufschuhe. Und wenn man so liest, könnte man meinen, dass die kommenden beiden Jahre gute für dich werden. Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen. Nur den Litschi-Baum bräuchte ich persönlich nicht, aber ansonsten… weiter so! 🙂

  2. Sven (68 comments)
    21:28 on Dezember 14th, 2015

    Ist ziemlich einfach zu erklären. Android ist ein offenes Betriebssystem. Das heißt, jeder Smartphonehersteller kann es modifizieren und eigene Dinge einbauen. Aber nicht nur Smartphonhersteller können das, sondern auch die Webgemeinschaft, die das auch fleißig tut. Ein Beispiel dafür ist der CyanogenMod. Wenn du nun die originale Version des Herstellers gegen eine solche Version aus dem Netz auswechselst, dann hast du ein geflashtes Smartphone –> http://praxistipps.chip.de/root-und-flash-was-ist-der-unterschied_12595

  3. Alex (186 comments)
    20:19 on Dezember 15th, 2015

    Jetzt bin ich geflasht – und habe wieder was hinzu gelernt, danke dir! 🙂

  4. Carsten (27 comments)
    19:44 on Dezember 17th, 2015

    Guten Morgen,
    da muss ich ja gleich mal wieder mitten rein hauen. Android ist kein offenes Betriebssystem. Teile sind offen, andere wiederum nicht. Man darf noch lange nicht alles weiterentwickeln oder verändern wie es einem beliebt.

    Trotzdem bietet es mehr Möglichkeiten das System so anzupassen wie es einem beliebt. Das geht bei iOS wirklich nur sehr sehr eingeschränkt.

    Das Du so viel arbeiten musstest, tut mir leid. Ist aber vor Weihnachten irgendwie über all so. Alles muss noch schnell fertig werden, hier und da kleine Projekte abschließen. Aber, gibt doch auch gutes Geld, oder?

    Ich wünsche Dir auf jedenfall weiterhin viel Spaß beim Laufen und fall uns bloß nicht hin. Auch viel Erfolg mit dem Studium. Du schaffst das schon! Wir glauben an Dich.

    Ansonsten wünsche ich dir schon mal ein schönes Wochenende und einen schönen 4ten Advent.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.