Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Wuhuhuhu, schon drei Wochen keinen Wochenrückblick geschrieben. Das kann so natürlich nicht weitergehen, also wollen wir diese flaute mal wieder beenden, auch wenn ich gar nicht weiß, warum ich jetzt drei Wochen lang keinen Rückblick geschrieben habe. Ich müsste der Sache mal auf den Grund gehen, aber okay, vielleicht gab es irgendwas Wichtiges ;).

Arbeitnehmerrechte

Studium

 

Ich wage es kaum zu sagen, aber ich habe schon wieder so eine nervige Baustelle vor der Tür. Seit 2008 scheine ich durchgängig eine Baustelle vor dem Haus zu haben und ich kann euch sagen, es ist nervig. Nervig auch im Bezug auf das Lernen, denn das ist verdammt schwer, weswegen ich mich jetzt schon wieder darüber ärgere, mein Studium an der Fernuni zu machen. Und daran ist nicht die Fernuni schuld…

Ja, ich bin genervt und ich werde das Wichtigste dann jetzt wieder auf das Wintersemester verschieben und in diesem Semester endlich mal die Klausuren schreiben, die ich jetzt schon ein paar Semester vor mich herschiebe. Natürlich weiß ich, dass ich damit schon wieder etwas aufschiebe, aber ich brauche langsam ein paar vernünftige Noten und das ist nicht möglich, wenn ich hier wieder eine Baustelle vor der Tür habe.

Arbeit

 

Ich muss zugeben, ich war beim letzten Mal etwas zu optimistisch. Um meine Kosten zu decken, müsste ich, bei einem Stundenlohn von 8,50 Euro, um die 70 Stunden im Monat arbeiten. Wir haben heute den 10ten und bisher habe ich nur 3,5 Stunden. Ich muss also dringend noch etwas finden, wo ich zusätzlich Geld verdienen kann. Gelingt mir das nicht, wird dieser Blog hier wohl offline gehen. Aber ich hoffe natürlich, dass es nicht so weit kommt.

Nachtrag: Wenn der Blog offline geht, heißt das noch lange nicht, das ihr mich auch los seid. Denkt gar nicht erst darüber nach, ich habe ja auch bei Medium ein Profil und bei anderen Seiten auch 😉 – also nicht, dass ihr denkt, dass ich mich aus dem Staub mache ;).

Pflanzen

 

Meine Mangopflanze wächst weiterhin schön. Inzwischen bildet sie auch viele Wurzeln aus, sodass ich sie bald umpflanzen kann. Ich bin gespannt, wie groß die wohl wird.
Von meinen Tomatenpflanzen hat ja leider nur eine überlebt, diese ist aber wirklich schön groß geworden und inzwischen sind auch die ersten Blüten zu erkennen, sodass ich zuversichtlich bin, dass das wieder viele Tomaten gibt. Drei Pflanzen wären zwar schöner gewesen, aber hey, zumindest eine hat es geschafft.

Sonstiges

 

Ansonsten war diese Woche die GDL natürlich mein Top-Thema. Ich bleibe dabei, Streik ist ein Grundrecht und die GDL hat das Recht, dieses Grundrecht zu nutzen, um die Tarifpluralität durchzusetzen, die seit 2010 in Deutschland gilt. Wer meint, dass die Bahn zu wichtig ist, hätte sie nicht Teilprivatisieren, und er den Lokführern nicht den Beamtenstatus nehmen dürfen. Ansonsten hat die DB, weil die paar kleinen Wettbewerber nicht wirklich wichtig sind, ein Monopol, weswegen die Kunden natürlich dreimal so Hart getroffen von einem Streik getroffen sind. Aber auch daran ist die GDL nicht schuld, sondern die Politik, die dieses Monopol unbedingt privatisieren wollte. Wer also etwas dagegen hat, dass die Lokführer streiken, muss dafür sorgen, dass die ihren Beamtenstatus wiederbekommen. Den Lokführern aber erst den Beamtenstatus zu nehmen und ihnen dann auch noch das Streikrecht verweigern zu wollen – denn etwas anderes ist das Tarifeinheitsgesetz nicht – ist nicht hinnehmbar.





5 Comments

  1. […] Wochenrückblick für die Kalenderwochen 17,18 und 19 2015 […]

  2. Alex (186 comments)
    15:33 on Mai 12th, 2015

    Was das Lernen angeht, kannst du dich dafür nicht in eine Bibliothek zurückziehen?
    Ich drücke die Daumen, dass dein Blog nicht geschlossen wird.
    Und Mangos zu pflanzen, geniale Idee. Ich werde es mal selbst im Hinterkopf behalten.

  3. Sven (68 comments)
    15:35 on Mai 12th, 2015

    In den Bibliotheken ist es hier auch immer verdammt voll und ich lasse mich doch auch viel zu schnell ablenken. Wäre nicht der geeignete Ort für mich. Und der Blog: Naja, wäre schon traurig, aber am Ende ist doch egal, wo ich schreibe, oder?

  4. Alex (186 comments)
    16:00 on Mai 12th, 2015

    Mit der Ablenkung, das musst du für dich wissen. Und zum Blog… für mich ist ein Blog wie ein Wohnzimmer. Google+, Twitter und Facebook jedoch dann schon eher die lästige Werbung während des Fernseh schauen! 😀

  5. Sven (68 comments)
    17:55 on Mai 12th, 2015

    Das mit der Bibliothek habe ich ja schon probiert. Habe hier Zweie in der Nähe und in beiden war es mir zu unruhig. Hatte schon mal an so einen Working Space gedacht, aber dazu fehlt dann halt doch das Geld.

    Naja, ich habe meinen Blog schon auch gern, aber das ist halt der Ort, an den ich auch sparen kann. Krankenkasse kann ich nicht kündigen, Strom und Telefon brauche ich auch, bleibt also nur noch der Blog.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.