Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich fühle mich gerade richtig schlecht! Nicht, weil ich krank bin oder was Schlechtes gegessen habe, nein, ich habe am Freitag einen Termin verpasst, der so verdammt wichtig war. Am Freitag wollte ich um 11 Uhr eigentlich an der Demonstration zum ersten Todestag von Rosemarie Fliess teilnehmen und genau diese Demo habe ich verpasst. Ich Idiot!!!

Rosemarie Fliess ist vor einem Jahr in Berlin gestorben, nachdem sie, mit 67 Jahren, aus ihrer Wohnung zwangsgeräumt wurde. Diese Zwangsräumung fand statt, obwohl es ein ärztliches Attest gab, welches bestätigte, dass die alte Frau dieser nicht mehr gewachsen ist. Zwei Tage später verstarb Frau Fliess in einer Obdachlosenunterkunft.

Rosemarie Fliess ist natürlich nur ein Beispiel von vielen, wenn auch ein verdammt tragisches, weswegen es wichtig gewesen wäre, wenn an diesem Tag sehr viele Menschen auf die Straße gegangen wären – also auch ich – um den Menschen die Augen zu öffnen. Die Profitgier und Unmenschlichkeit in unserer Gesellschaft trägt dazu bei, dass Menschen sterben. Sie sorgt dafür, dass Menschen vor den Trümmern ihres Lebens stehen, nur weil sie nicht mehr profitabel genug sind. Und genau dagegen muss endlich etwas unternommen werden!!!

Niemand sollte aus seiner Wohnung geräumt werden, nur weil der Vermieter finanzielle Interessen hat. Ja, sicher muss ein Vermieter auch von irgendwas leben, aber in einem solchen Fall sollte es doch möglich sein, dass ein Staat, der mit Milliarden Beträgen Banken rettet, die Miete zahlt, sodass der Vermieter sein Geld hat. In den meisten Fällen sind Mietrückstände eh nur ein vorgeschobener Grund, damit die Wohnungen schnell teuer weiter vermietet werden können. Und dann ist das noch das Hartz4-System, das mit seiner Sanktionspraxis auch dafür sorgt, dass Menschen ihre Miete erst verspätet zahlen können, wenn sie diese denn überhaupt zahlen können.

SOWAS DARF ES IN DEUTSCHLAND NICHT GEBEN!!! Wenn jemand seine Miete nicht mehr zahlen kann, egal aus welchem Grund, sollte der Staat dieses für ihn übernehmen – auch wenn es nur ein Darlehen ist, welches zurückgezahlt werden muss. Außerdem bin ich weiterhin der Meinung, dass Wohnraum kein privates Spekulationsobjekt sein darf, sondern dass es in staatlicher Hand gehört. Wohnraum ist für alle Menschen ein Grundbedürfnis und dieses darf nicht hinter Profitgier zurückstehen.

All das ändert aber nichts daran, dass ich am Freitag diesen wichtigen Termin verpasst habe. Ich möchte mich deswegen bei allen entschuldigen, die am Freitag auf die Straße gegangen sind und dort an Rosemarie erinnert haben, um auf die Unmenschlichkeit von Zwangsräumungen hinzuweisen.





4 Comments

  1. Marc (193 comments)
    21:53 on April 13th, 2014

    Habe gerade ein Artikel über sie gelesen. Ok, richtig scheis*e. Aber…

    Aber was ist denn andersrum? Sagen wir… ich habe selbst nicht viel Geld, aber meine Situation besser ich mit einer kleinen Wohnung auf, die ich vermiete. Dieses Geld brauche ich! Und jetzt… was soll das? Drei Monate… vier Monate keine Miete?

    In dieser Situation… was ist dann? Soll, darf, kann ich dann als Vermieter nicht sagen „raus mit dir“?

  2. Sven (68 comments)
    21:55 on April 13th, 2014

    Nein, ich habe das im Artikel ja angesprochen. In einer solchen Situation muss der Staat einspringen, muss ja nicht geschenkt sein, sondern in Form eines Darlehens, sodass auch der Vermieter sein Geld bekommt.

  3. Marc (193 comments)
    22:44 on April 13th, 2014

    oh, stimmt…. lach. Ja ja… ich habe direkt nach dem Namen gegoogelt und den weiteren Artikel nur noch überflogen – Asche auf mein Haupt!

    Denke mal weiter über deine Argumentation nach – einsweilen gN8 🙂

  4. Trixie (3 comments)
    13:06 on Mai 4th, 2014

    Ok Sven, Du hast zwar die Demo verpasst, aber dafür hast Du diesen Artikel hier geschrieben. Ohne diesen wüßte ich gar nichts von dieser Frau.
    Ich stimme Dir zu, wenn Du sagst, dass diese Gesellschaft verroht und brutal egoistisch ist. Ich gehe auch noch weiter und sage, dass mittlerweile auch die Hilfestellen wie Polizei usw…nicht mehr funktionieren. Selbst mehrfach erlebt. Alles nur noch blanke Willkür.
    Vor allem diese extreme Gewissenlosigkeit. Menschen werden brutal kaputt gemacht, auf die verschiedenste Art und Weise und es wir immer weitergemacht, auch wenn die Täter sehen, dass ihre Opfer längst blutend am Boden liegen und heulen…da wird noch weitergetreten, dann erst recht…. Das ist erbärmlich und mehr als nur gewissenlos, das ist schon terroristisch. Ich erlebe es am eigenen Leib und sehe es bei anderen. Gewissenloses Getier…bzw…nein, es soll keine Beleidigung für Tiere sein, die sind besser und handeln, wenn brutal, dann nur aus naturgegebenen Gründen so.

    Ok, wenn Dir jetzt mein Kommentar zu krass war, dann kannste ihn ja löschen. Aber ich habe die letzten Jahre derart einen Hals auf homo sapiens, das kann ich kaum noch in Worte fassen.
    Aufgrund einiger widriger Umstände habe ich zwangsweise viel mit diesem Gesocks zu tun, somit häufen sich auch die negativen Erfahrungen.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.