Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Das Jahr 2012 ist vorbei – somit auch das Laufjahr 2012. Zeit also für einen Rückblick auf das Laufjahr, ich schreibe ja eh zu wenig über das Laufen hier auf dem Blog ;-).

Ziele

 

Fangen wir mit den Zielen an, die ich für das Jahr 2012 hatte. Geplant waren 1600 + x Kilometer, nachdem ich 2011 nicht einmal die 1.000 Kilometermarke knacken konnte. Ebenso wollte ich einen 10-Kilometer-Volkslauf wieder in einer Zeit von unter 50 Minuten beenden. Auch der BIG25 musste noch beendet werden, was im Jahr 2011 ja nicht gelungen ist.

Die Realität

 

Die Realität am Ende des Jahres sieht leider etwas anders aus. Gelaufen bin ich insgesamt knapp 1016 Kilometer. Dabei sah es bis zum BIG 25 super aus. Doch das zweite Halbjahr ging dann ziemlich in die Hose. Lief ich in den ersten sechs Monaten noch knapp 600 Kilometer, wobei der Juni mit gerade einmal 4 Trainingseinheiten das Bild schon zerstörte. Im zweiten Halbjahr sind dann gerade noch 400 Kilometer zusammen gekommen, die fehlenden 16 Kilometer verteilen sich noch irgendwo ins erste und zweite Halbjahr. Gründe für den Einbruch gibt es viele, zum einen gab es wieder einige Krankheiten und zum anderen fehlte dann auch immer mal wieder die Motivation, den Trainingsrückstand wieder aufzuholen, nachdem eine erneute Krankheit wieder alles zerstört hatte.

Auch für mein zweites Ziel sah es am Anfang des Jahres noch sehr gut aus. Den 71.Pländerwaldlauf konnte ich in einer Zeit von 54 Minuten und 5 Sekunden beenden – ein guter Start ins Volkslauf-Laufjahr 2012. Danach kam dann der Birkenwäldchenlauf, bei dem ich mit einer Zeit von 53 Minuten und 49 Sekunden ins Ziel kam. Das war dann auch schon der letzte 10-Kilometer-Volkslauf vor dem BIG25 und doch lief die Entwicklung sehr positiv. Nach dem BIG25 ging es dann aber bergab und somit schaffte ich es auch nicht, die 50 Minuten zu knacken. Somit verfehlte ich also auch das zweite Ziel für das Jahr 2012.

Den BIG25 hingegen habe ich beendet und es war ein richtig schönes Gefühl. Doch nach dem BIG25 war dann auch mein Laufjahr eigentlich gelaufen. Danach wurde ich immer wieder von irgendwelchen Krankheiten heimgesucht und, wie schon erwähnt, diese raupten mir auch ein wenig die Motivation zum Laufen. Jedes Mal musste ich danach wieder meine Form suchen, und nachdem ich sie dann wieder gefunden hatte, kam die nächste Krankheit, die mich wieder zurückwarf. Nervig und das, nachdem das Laufjahr 2011 schon so negativ war.

Fazit

 

Ich glaube, man kann oben herauslesen, dass ich ziemlich enttäuscht bin vom Laufjahr 2012. 2013 kann eigentlich nur besser werden und deswegen übernehme ich auch einfach die Ziele, die ich im Jahr 2012 nicht erreicht habe, für das Jahr 2013. Die nächsten Wochen werde ich zwar noch dazu benötigen, um meinen Schweinehund wieder schrumpfen zu lassen, aber dann geht es hoffentlich wieder steil bergauf. Nach 2011 und 2012 muss ich das Tal einfach erreicht haben, noch tiefer geht es nur, wenn ich ein Loch grabe und dort reinfalle ;-).




Verwandte Artikel:


5 Comments

  1. Alex (186 comments)
    16:01 on Januar 3rd, 2013

    Enttäuscht wäre ich nicht.
    1. bist du mehr gelaufen als 2011.
    2. bist du mehr gelaufen als ich und der Durchschnittsmensch! 🙂
    3. hast du somit noch Luft nach oben was 2013
    Also… auf geht’s ins Jahr 2013!
    Weiterhin guten Lauf und bleibe gesund.

  2. abraxandria (20 comments)
    16:10 on Januar 4th, 2013

    dir ein gutes, gesundes, glückliches und erfolgreiches neues jahr! liebe grüsse!

  3. Sabine (11 comments)
    17:27 on Januar 9th, 2013

    Obwohl ich schon ein bisschen zu spaet bin wünsche ich dir nachträglich auch noch frohe Weihnachten. Hast du die Festtage gut überstanden, oder rollst du wie ich auch nur noch umher? Obwohl ich bin zu spaet möchte ich trotzdem allen ein fröhliches Neujahr wünschen! Wenn 2012 gut war, könnte sogar 2013 noch besser sein, oder?;)
    Sabine´s letzter blog post ..Botox: wie sieht’s aus damit?

  4. Frederik (3 comments)
    11:23 on Januar 12th, 2013

    du solltest nicht enttäuscht sein, sondern erstmal stolz weil du immerhin über 1000km gekommen bist. fixier dich nicht zu sehr auf die ziele, ob du sie erreichst oder nicht 😉

  5. […] Zeit für ein Laufupdate in meinem Blog. Am Ende des letzten Jahres hatte ich ja geschrieben, dass mein Ziel eigentlich 1.600 KM + x waren. Das hatte ich leider nicht geschafft, und wollte dies eigentlich in diesem Jahr nachholen. […]

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.