Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Nun ist auch die 27. Kalenderwoche von uns gegangen. Auch diese hatte wieder genügend Regen im Angebot und natürlich auch Sonne. Für die deutschen Frauen ist der Sommertraum leider auch schon beendet und für mich steht nun die 28. Kalenderwoche vor der Tür.

Arbeiten

Die letzte Woche habe ich hauptsächlich an meiner Webseite unter www.svenbuchien.de gearbeitet. Es waren zwar immer nur kleine Schritte und eigentlich steht jetzt auch schon fest, dass sie, nachdem sie fertig ist, gleich wieder zur Baustelle wird. Denn dann möchte ich mit HTML 5 anfangen und einmal sehen, was ich damit alles umsetzen kann.

Dann habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, wie ich ein anständiges Faxformular für unser Unternehmen erstellen kann. Es müssen alle wichtigen Daten abgefragt werden, es darf aber gleichzeitig auch nicht zu überladen sein.

Laufen

36 Kilometer sind es diese Woche geworden, obwohl ich das am Freitag schon gar nicht mehr erwartet hatte. Denn bis einschließlich Freitag hatte ich erst ein Training auf dem Konto. Der Samstag und der Sonntag haben es dann aber rausgeholt, und so sind es 36 Kilometer geworden. Diese Woche hat es endlich wieder Spaß gemacht zu laufen, auch wenn der Dienstag die reinste Quälerei war. Dafür waren der Samstag und der Sonntag wunderschön.

Schreiben

Auch in dieser Woche habe ich das Schreiben ein wenig vernachlässigt. Die Webseite ging vor, sodass auch in der nächsten Woche nicht mit wirklich vielen Texten von mir zu rechnen ist. Allerdings habe ich auf unionfantics01.de ein wenig was geschrieben und hier natürlich auch.

Sonstiges

Frauenfußball war in den letzten Wochen das Thema und ist es auch noch für eine Woche. Leider sind die deutschen Frauen schon ausgeschieden, was in der Presse und im Internet zu unterschiedlichen Reaktionen geführt hat. Vielen dieser Artikel konnte ich nicht zustimmen, da sie von einem „gemachten“ Sommermärchen schreiben. Ich habe mich auf die Frauen-WM gefreut und ich werde mir sowohl die beiden Halbfinalspiele wie auch das Finale ansehen. Ich bin eben Fußball-Fan, egal ob der Fußball von Männern oder Frauen gespielt wird.




Verwandte Artikel:


2 Comments

  1. Ghost (35 comments)
    19:21 on Juli 12th, 2011

    Ach man, die Schlitzaugen waren nur so schnell, weil deren Trainingslager nich weit von Fukushima weg war. Sind doch alle verstrahlt und damit gedopt….

  2. Bernd (185 comments)
    20:10 on Juli 12th, 2011

    Schlechter Witz 🙁

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.