Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

So der letzte Lauf ist gelaufen, die letzten 10-KM sind bezwungen und zwar in einer Zeit von 55 Minuten und 28 Sekunden. Nun ist es Zeit, einmal auf das Laufjahr zurückzusehen.

Eigentlich begann das Laufjahr optimal. Im Januar jagte eine neue Trainingsbestzeit die andere und mit einem Schnitt von über 10 KM/H waren wir, Bernd und ich, eigentlich in einem guten Trainingszustand. Doch dann kam der Winter zurück, Glatteis hinderte uns wochenlang daran, ordentlich zu trainieren, sodass wir auch nur knapp 90 Trainingskilometer schafften.Im Januar waren es noch 138 Trainingskilometer. In den folgenden Monaten ging es dann wieder bergauf und gerade, als ich wieder den Trainingszustand vom Januar erreicht hatte, kam der Mai und mit dem Mai die Autofahrerin, die mich vom Fahrrad holte, weil sie die Vorfahrtsregelung nicht so anwendete, wie man es in der Fahrschule gelernt hat. Damit vielen auch ein paar Trainingseinheiten aus und es dauerte Monate, bis ich dann wieder an die Geschwindigkeit vom Januar herankam.

Gerade als ich dieses wieder erreicht hatte, kam auch noch meine eigene Schussligkeit hinzu. Beim Duschen rutschte ich in der Wanne aus und knickte mit dem Fuß um – wieder wurde ich im Training zurückgeworfen und wieder musste ich mich an den Zustand vom Januar herankämpfen.

Seit Oktober läuft das Training nun aber wieder ohne Probleme, auch der Schnee im Dezember konnte uns nicht aufhalten, sodass wir die letzten Monate ständig über 125 Trainingskilometer hatten. Im Oktober hatten wir den Spitzenwert von über 150 Trainingskilometern erreicht.

Insgesamt konnte ich die Anzahl der Trainingskilometer in diesem Jahr sogar noch um 20 Kilometer steigern, was bei diesem verflixten Laufjahr schon ein kleines Wunder war. Am Ende des Jahres, also heute, stehen nun 1361 Trainings- und Wettbewerbskilometer auf der Haben-Seite von mir. Dabei habe ich dieses Jahr sogar 23 Trainingseinheiten weniger absolviert als im letzten Jahr, somit hätten es sogar über 230 Trainingskilometer mehr sein können.

Insgesamt habe ich 125-mal die Laufschuhe angezogen, 9-mal davon zu einem Wettkampf. Letztes Jahr bin ich noch bei 12 Wettkämpfen gestartet.

Für 2011 möchte ich natürlich sowohl die Anzahl der Trainingseinheiten, wie auch die der Wettkämpfe wieder steigern. Natürlich möchte ich auch bedeutend mehr Trainingskilometer absolvieren, eventuell sogar die 2.000 Kilometermarke durchbrechen. Aber wenn mich dieses Jahr eines gelehrt hat, so ist es die Tatsache, dass man nie vorhersehen kann, was einem das neue Jahr für Hindernisse in den Weg legt.




Verwandte Artikel:


3 Comments

  1. Manuela (12 comments)
    17:54 on Dezember 31st, 2010

    Ein schöner Rückblick! Alles Gute für 2011!

  2. Bernd (186 comments)
    23:26 on Dezember 31st, 2010

    Ich habe noch mal recherchiert: 1525 km bin ich in diesem Jahr insgesamt (Training und Wettkämpfe) gelaufen. Im Vorjahr waren es etwas mehr, nämlich 1608. Ich denke dass die 1500 km aber schon ein guter Wert sind.

    Viele Grüße

  3. Lutz Balschuweit (26 comments)
    13:11 on Januar 1st, 2011

    Eine Übersicht der gesportelten Kilometer ist schon interessant. Habe das auch für das vergangene Jahr erstmalig gemacht.

    Na dann auch ein Neues

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.