Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Wie ihr ja wisst, wurde ich vor einigen Monaten bei Suite101 als Autor angenommen, was für mich ja schon eine große Überraschung war. Inzwischen habe ich dort vier Artikel veröffentlicht (Die Links dorthin findet ihr in der Sidebar) aber irgendwie fehlt mir so ein wenig das Feedback. Sicher werden die Artikel dort von der Redaktion überprüft und auf Qualität, Rechtschreibung und Grammatik hin überprüft. Aber das sagt ja noch lange nicht aus, ob der Artikel gut oder schlecht ist. Ich lerne nicht daraus, was ich besser machen muss und was schon gut ist an meinen Artikeln und vor allem kann ich selbst nicht erkennen, welche Wörter ich viel zu viel verwende, für welche Wörter ich mir also Synonyme suchen sollte, damit der Text etwas flüssiger wird. Deswegen fällt es mir zur Zeit auch nicht wirklich leicht Artikel bei suite101 zu veröffentlichen, weil ich einfach nicht weiß, ob sie gut genug sind und in das Bild von suite101 passen. Deswegen möchte ich jetzt euch mal um eure Meinung zu meinen Artikeln bitten. Sagt mir doch bitte, was ihr anders machen würdet und was euch so schon an den Texten gefällt.

Ein zweiter Punkt der mir klar ist, seid ich bei suite101 bin ist, dass ich mich mehr mit der Materie beschäftigen möchte. Ich habe ja nie wirklich gelernt wie man gute Artikel schreibt, ich schreibe einfach und hoffe das was gutes bei rauskommt. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen einfach mal Kurse an der Volkshochschule zu besuchen. Die kosten natürlich Geld, weswegen ich hier auch erst mal wissen möchte, ob einer von euch vielleicht schon einmal solche Kurse besucht hat und ob diese Kurse denn überhaupt etwas bringen. Lernt man hier wirklich das Schreiben? Wird das erlernte auch in der Praxis erprobt oder geht man nur in der Theorie unter?

Ich bin mir da ja immer nicht so sicher und möchte nicht unbedingt 60-70 Euro zum Fenster raus werfen. Deswegen möchte ich auch hier einmal eure Meinung zu diesen Thema wissen.




Verwandte Artikel:


4 Comments

  1. Chrissara (16 comments)
    15:34 on Juli 21st, 2010

    Also ich hab letztes Jahr an zwei Kursen in einem Medienhaus teilgenommen. Einmal für Digitale Fotografie und einmal für Online-Schreiben. Als Studentin zahlte ich nur die Hälfte, also 50€ für einen Tageskurs. Ich fand das Geld es alle mal wert. In beiden Kursen hab ich viel gelernt, was ich auch heute, fast ein Jahr später, immer noch im Kopf abrufen kann. Was dabei aber wichtig ist, dass du vorher mal im Internet recherchierst, was über die Kurse von Leuten berichtet wird, die sie schon einmal besucht haben. Meistens lässt sich daraus eine Tendenz herauslesen. Ansonsten: Probier doch einfach einen Kurs aus. Danach weißt du, wies ist und kannst dann dir überlegen, ob du sowas nochmal machen willst 😉
    Chrissara´s letzter blog post ..Maternity line for Teenagers!

  2. Anne (22 comments)
    09:32 on Juli 22nd, 2010

    1. Frage: Also ich mag deinen Artikel über das Sprachen lernen. Ich hab ihn gleich mal getweetet. Sowohl der Abitur- als auch der Prüfungsvorbereitungs-Artikel waren interessant, haben mich persönlich aber nicht so sehr angesprochen wie das „Sprachen lernen“, heißt aber nicht, dass sie schlechter sind. Bei mir liegt die Abitur-Materie nur zu weit zurück. Die „Bruderschaft Christi“ versuche ich grad noch zu lesen … bin aber glaub ich schon zu müde, um mich mit einer Buchkritik auseinander zu setzen.

    Alles in allem fand ich deine Artikel sehr gelungen!

    2. Frage: Ich hab an der Volkshochschule mal einen Schwedisch-Kurs besucht. Der war ganz gut, weil er sich vor allem auf’s Sprechen konzentriert. Wir haben einfach nur kommuniziert und gar nicht viel Vokabeln oder irgendwas niedergeschrieben. Ich kann sagen, der Kurs war definitiv sein Geld wert. Mag aber bei dir anders sein, hängt ja auch von der Volkshochschule und dem betreffenden Lehrer ab.

  3. Joerg Tilmes (1 comments)
    00:04 on August 4th, 2010

    Ganz ok, die Artikel: Vom Inhalt sowieso, nur noch vom Style her etwas überholungsbedürftig. Zwischenüberschriften könnten google-freundlicher sein; Zahlen schreibt man bis zwölf – glaube ich – aus. Einfach den Redakteur fragen. Und weitermachen. Ich bin derzeit bei Nr. 680. Viel Glück.

  4. Teufel100 (673 comments)
    21:23 on August 4th, 2010

    Danke für das Lob, das Motiviert natürlich gleich wieder.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.