Juli 12 2010

Britzer Garten – Erholung in Berlin

Im Süden von Berlin liegt ein gemütliches Paradies. Es ist zwar von Zäunen umgeben, kann aber dennoch betreten werden, wenn man an einem der verschiedenen Eingänge bereit ist, Eintritt zu bezahlen. Dieses Paradies hört auf den Namen Britzer Garten und ist ein Zufluchtsort für Jung und Alt. Entstanden ist er auf dem Gelände der Bundesgartenschau, welche 1985 in Berlin statt gefunden hat.

Was bietet der Britzer Garten?

Für die Besucher hat der Park so einiges zu bieten. So gibt es viele kleine Themengärten, eine Spiel und Liegewiese, eine Bibliothek im Park, Gastronomie und für die Kleinen sogar einen großen Abenteuer- und Wasserspielplatz. Abgeschieden vom Verkehr, kann man im Park seine Erholung finden, sich schöne Blumen, Sträucher und Bäume anschauen und nebenbei auch noch eine Menge lernen.

Im Kräuterkarten zum Beispiel. Die Kräuter sind hier mit Namen aufgeführt, ebenso die geschichtliche Verwendung und die Wirkung der Kräuter. Oder man beschäftigt sich ein wenig mit den verschiedenen Weinsorten, die hier Angebaut werden. Auch hier erfährt man ein wenig was über die unterschiedlichen Weinpflanzen, über die Trauben, den Geschmack und deren Verwendung.

Wer keine Lust hat zu laufen, kann mit der Parkbahn den Park erkunden. Hier kommt man zwar nicht in die ganzen Themengärten und kann sich auch nicht die Beschreibungen für die Pflanzen durchlesen, aber eine schöne Fahr bekommt man dennoch geboten. Vielleicht entdeckt man auf dieser dann auch einen Ort, welchen man sich einmal genauer anschauen möchte.

Nach einen ausgedehnten Spaziergang findet man dann Entspannung auf der Liegewiese oder in einen der vielen gastronomischen Einrichtungen im Park. In einem dieser Cafes ist sogar eine kleine Bibliothek ansässig, aus der man sich die Literatur zur Entspannung ausleihen kann.

Wer mit seinen Kindern in den Park geht, sollte Zeit für den großen Abenteuer- und Wasserspielplatz einplanen. Denn hier finden die Kinder sehr viel Platz um ihrer Phantasie freien lauf zu lassen und um sich einmal so richtig auszutoben, ohne Angst vor einer großen Straße haben zu müssen.

Ebenfalls dürften die Tiere, welche gut Versteckt sind im Park und das Freilandlabor, den Kindern viel Spaß bereiten und dessen Interesse auf sich ziehen.

Übrigens ist der Britzer Garten auch für Läufer/Jogger ein schönes Ziel. Das Laufen macht bei dieser Kulisse gleich doppelt so viel Spaß und jedes Jahr im Frühjahr gibt es sogar einen Volkslauf, an welchen man teilnehmen kann.

Die Preise

Für Erwachsene kostet der Besuch im Britzer Garten 2,- Euro, ausnahmen sind hier die Themenwochen, in welchen der Eintritt auf 3,- Euro steigt. Kinder Zahlen 1,- Euro, bzw. 1,50 Euro. Wer in Berlin wohnt und sich den Park mehr als einmal anschauen möchte, bzw. dort Regelmäßig auf die Liegewiese will, der kann sich für 20,- Euro eine Jahreskarte holen, Kinder zahlen für diese nur 10,- Euro.


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht12. Juli 2010 von Sven in Kategorie "Dies und Das

3 COMMENTS :

  1. By Tobias (4 comments) on

    Das hört sich richtig gut an. Werde ich bei meinem nächsten Berlin-Besuch mal mit einplanen – leider war ich gerade erst da…

  2. By Purino (3 comments) on

    Das klingt ja super. Komisch, dass ich davon noch nie gehört habe. 2€ Eintritt finde ich auch nicht zu viel, wenn das wirklich gut gepflegt ist. Mich interessiert natürlich auch die Gastronomie. Was für Restaurants gibt es denn dort?

  3. By Tamara (2 comments) on

    Ich war auch schon mit der ganzen Familie da und muss sagen: da stimmt nicht nur das Preisverhältnis, sondern auch der Freizeitwert! Unsere Kinder waren gut beschäftigt und hatten vor allem auf dem Abenteuerspielplatz viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.