Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich habe in den letzten Jahren einige Vorträge halten müssen, dass bringt Schule und Abitur so mit sich und habe dadurch jetzt für mich eine ordentliche Methode gefunden um mich auf den Vortrag vorzubereiten. Nach dem ich mir die Informationen für den Vortrag ausgearbeitet habe, schreibe ich mir einmal eine Rohfassung des Vortrags auf, diese wird dann aber sofort wieder von mir entsorgt, da ich diese nicht weiter brauche um mich optimal Vorzubereiten. Diese Rohfassung hat mir nur dabei geholfen meine Infos einmal kurz zu sortieren, da es ja doch immer eine ganze Menge sind und man auch viele hat, die für einen Vortrag unwichtig sind. Durch dieses Konzept weiß ich nun aber was ich wo im Vortrag unterbringen möchte, daraus erarbeite ich mir dann Karteikarten mit kurzen Stichpunkten, die ich dann aber auch nur noch aufbewahre um eine Sicherheit zu haben, wenn  ich an irgendeiner Stelle mal zum Hängen komme.

Das wichtigste was ich mache ist dann aber mein Handy zu nehmen und mit diesen einmal den Vortrag aufzunehmen. Ich stelle mir dabei immer vor, dass ich dieses Video im Internet veröffentliche und simuliere so eine Stresssituation, da ein Video fürs Internet natürlich auch ein wenig was hergeben sollte. Natürlich ist der Vortrag, der dabei entsteht, nicht gleich perfekt und ich brauche meist drei, vier Anläufe bis sich in mir das Gefühl ergibt, dass ich das Thema jetzt wirklich verinnerlicht habe. Auch kommen mir dabei dann immer Fragen in den Sinn, die das Publikum nach dem Vortrag stellen könnte. Auf diese kann ich mich somit auch einstellen und eventuelle Wissenslücken schließen.

Ein solches Video möchte ich euch jetzt mal vorstellen. Es enthält den Zypernbeitrag den ich hier auch schon einmal vorgestellt habe. Das Video ist nicht perfekt, zeigt aber auf, was ich meine. Man kann damit nämlich super weiter arbeiten, sich das ganze anschauen, schwächen wie „Ähhh“ und andere Füllwörter abstellen und wie gesagt, man kann sich beim Anschauen auch schon einmal Fragen überlegen, welche kommen könnten sobald der Vortrag beendet ist.

Zyper-Vortrag

Ein Video was bei der Vorbereitung auf meinen Zypern-Vortrag entstanden ist und zeigen soll, dass nicht gleich alles perfekt sein muss.

Posted by Sven Buchien on Samstag, 10. April 2010

Dieses Video hat mir dabei geholfen die ganzen Aussetzer und „Ähss“ und was weiß ich was ich dort noch alles falsch mache in meinen eigentlichen Vortrag auszuschalten. Für meinen Vortrag habe ich dann eine 1 bekommen, was doch für diese Vorbereitung spricht 😉





5 Comments

  1. m.o.m. (1 comments)
    00:25 on April 11th, 2010

    Nette Idee.

    Muss ich auch mal machen.
    Haue auch immer viele „ääähs“ und „hhhms“ rein.

  2. Teufel100 (673 comments)
    00:29 on April 11th, 2010

    Ja ich kann dir versichern, es hilft ungemein. Ich habe lange nach einer Methode gesucht um mich von meinen Karteikarten los zulösen und das ist die beste. Ich konnte den Vortrag am Ende ohne Karteikarten halten und wie gesagt, so schlimm wie in dem Video ist es dann auch mit den ganzen Hängern nicht mehr. Allerdings wird dies das einzige Video bleiben was ich davon veröffentliche 😉

  3. Rishu (7 comments)
    18:34 on April 11th, 2010

    So viel Vorbereitung für einen Vortrag in der Schule? Reschpekt 😉
    Da fällt mir ein, dass ich am Mittwoch in meiner Klasse eine Warengruppe vorstellen muss *schwitz* Das wird dann ungefähr so laufen, dass ich furchtbar nervös bin, dafür bete mich vor die Klasse setzen zu dürfen statt stehen zu müssen und mich dann an mein Blatt krallen werde, auf dem alles steht was ich sagen möchte. Also FAST genauso wie bei dir *g*
    Übrigens ist es nicht mein Ziel, dass die Besucher nur die fettgeschriebenen Wörter lesen. Ich hab einfach die Angewohnheit beim Schreiben das fett zu markieren, was ich beim Reden betonen würde.

  4. Teufel100 (673 comments)
    18:38 on April 11th, 2010

    Habe ja dann auch den Rest gelesen 😉

    Ich kann dir nur sagen, probier mal meine Methode, dann kannst du viel Freier Sprechen und das Blatt kannst du dann auch zu Hause lassen 😉

  5. Flo (3 comments)
    19:54 on April 13th, 2010

    Ein wenig nervös noch, was? Tolles Video, leider versteht man dich nicht so toll, vielleicht kannst du nächstes mal ein Mikrofon in die Hand nehmen, dann hat man auch noch etwas zum festhalten 😉

    Kann ich aber nur zu gut verstehen, bin auch Schüler und bin immer sehr sehr nervös bei Referaten 😉

    Allerdings übe ich meine Referate nicht mal annähernd so gut wie du, vielleicht sollte ich das mal 😉

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.