Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ja mir schweben schon wieder Gedanken durch dem Kopf, welche ich vor dem schlafen gehen mal wieder los werden muss. Da ich ja zur Zeit der Blogger bin der noch pleiter ist als Pleite (ich weiß das ist schon kein Deutsch mehr, aber egal) kommen mir ja immer kreative Ideen die man Umsetzen könnte, wenn man Kontakte hätte, die ich nicht habe.

Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen Werbung für Bürger King zu machen. Jetzt werden sich einige Sagen, dass dies gar nicht zusammen passt. Ich gehe doch so viel Joggen und darf doch gar keine Bürger essen. Dem widerspreche ich aber, denn dadurch das ich Joggen gehe darf ich ab und an mal einen Burger ohne schlechtes gewissen essen. Deswegen wäre ich auch die optimale Werbefläche für diese Fast Food Ketten, ich hätte auch schon ein paar Sprüche die ich auf meinen T-Shirts neben einen großen Bürger drucken könnte.

Ich Jogge/Laufe gerade für meinen DoppelWhopper

oder

Noch 10 km bis zum nächsten BurgerKing besuch!

Oder noch einige andere, aber wie schon erwähnt fehlen mir die Kontakte und ich wüsste gar nicht, wohin ich mich wenden müsste um mit diesen Konzern in Kontakt zu kommen. Es sind ja Subunternehmer und somit müsste ich wohl jedes Burger King abklappern was ich kenne und diese Fragen ob sie interessiert sind. Oder ist das nicht so?

Übrigens ist das ganze auch für Cola Produkte denkbar, denn auch hier kann man das gut vermarkten, oder alkoholfreies Bier, denn das ist ja sogar gut nach dem Sport. 😉 Sollte von euch wer Kontakte haben, ich bin für Angebote dankbar 😉

So viel zu meinen Gedanken der Nacht, jetzt kann ich vielleicht schlafen, vielleicht auch nicht.




Verwandte Artikel:


14 Comments

  1. Duergy (6 comments)
    09:15 on März 9th, 2010

    Die beste Verhandlungsbasis hat man immernoch, wenn man von denen angeschrieben wird. Ich denke das ist bei uns Bloggern wohl eher weniger die Chance.

    Ich denke mir immer „Mehr als ein Nein kann nicht kommen“
    Also Check Out -> http://www.bk.com/en/us/company-info/corporate-responsibility/index.html

    Duergy

  2. Kaddi (38 comments)
    10:53 on März 9th, 2010

    Hallo Sven! Hm, Deine Gedanken sind ok. Fragen kostet nix-aber T-Shirts kannst Du trotzdem entwerfen und wenn Du Glück hast, bekommst Du Provisionen, weil sie gekauft werden. Jeder T-Shirt shop im Netz hat Partnerprogramme, teilweise mit eigenen Seiten, die Du dann bewerben kannst. Ist das nichts für Dich? Sowas hier: http://www.shirtcity.com/shop/de/myshirtcity/myshirtcity.php?pt=myshirtcity&mysc_page_id=shop_start&PHPSESSID=6823819bd9300a759158c68a122adb60

    Liebe Grüße Kaddi

  3. Teufel100 (673 comments)
    11:08 on März 9th, 2010

    Kaddi das wäre sicher was für mich, wenn ich denn wirklich so kreativ wäre um eigene T-Shirts zu gestalten. Würde mich aber jetzt momentan aus meinen finanziellen Tief nicht retten. Bis ich da mal was einnehmen würde, wäre ich wahrscheinlich schon unter der Brücke und würde davon nichts mehr haben 😉

  4. Kaddi (38 comments)
    11:14 on März 9th, 2010

    Hm, bekommst Du irgendwelche Unterstützung? Ich kenne die Zeiten nur zu gut, wo ich mir nicht mal n Kaffee leisten konnte. Keine Ahnung, wie ich da immer wieder raus gekommen bin. Ich habe schon alles mögliche gemacht-Pakete ausfahren, kellnern, Buchhaltung im Büro eines Anwalts (das brauche ich nicht noch mal). Du bist doch kinderlos-Nachtwache? Überführungsfahrten? Telefonier die Firmen ab. Ich weiß, ist schwer. Ich überlege noch… LG Kaddi

  5. Teufel100 (673 comments)
    11:20 on März 9th, 2010

    Das Problem ist, dass ich den meisten Firmen zu Unflexibel bin, da ich ja zur Zeit mein Abitur an der Abendschule nachhole. Da dies nur noch drei Monate sind, werde ich das aber bestimmt jetzt nicht abbrechen. Ich weiß auch nicht wirklich wo das Problem ist, aber die meisten finden halt ich bin in meiner Zeit zu eingeschränkt und kann deswegen wenn es hart auf hart kommt nicht flexibel genug reagieren.
    Zur Zeit trage ich Mittwochs und Freitags Zeitung aus, bringt aber nicht viel, vielleicht 50 – 60 Euro im Monat und hilft mir Momentan auch nicht weiter, da ich es erst nächsten Monat zum 15. bekomme. Ich werde mir also weiterhin überlegen müssen, wie ich jetzt diesen Monat überlebe und aus dem Tief rauskomme.

  6. Kaddi (38 comments)
    11:27 on März 9th, 2010

    Und ansonsten hast Du Zeit? Abitur in Abendschule ist schon sehr anstrengend und da hast Du meinen Respekt. Kasse im Supermarkt? Kannst Du irgendwas bei Ebay verkaufen??? Habt Ihr einen Trödelmarkt?

    Traurig ist es ja, Du bist den Firmen zu unflexibel??? Dann brauche ich mich mit drei Kindern nicht mehr zu wundern…

    Autohaus: Autos aufbereiten (wird immer gesucht), kleinere Autohändler (Wald und Wiese) suchen auch immer gute Aufbereiter. Ich überlege weiter… LG Kaddi

  7. Teufel100 (673 comments)
    11:31 on März 9th, 2010

    Glaube mir, ich habe inzwischen schon vieles durch und vieles angeschrieben, ich weiß echt nicht wo das Problem bei den Unternehmen liegt, ich meine es zählt ja nicht mal das Argument das andere, die vor ihren Besuch auf der Abendschule schon gearbeitet haben, dass auch mit ihren Beruf Vereinbaren können und es hinbekommen, aber naja, drei Monate werde ich noch überleben und dann bin ich nicht mehr zu Unflexibel und vielleicht habe ich es bis dahin geschafft mich wirklich Selbstständig zu machen. Wollte es letzten Monat schon angehen, aber selbst da hat mir schon das Geld für den Gewerbeschein gefehlt 🙁

  8. Kaddi (38 comments)
    11:37 on März 9th, 2010

    Vielleicht ne Ausrede? Hake bitte mal richtig nach, vielleicht liegt es noch an irgendwas anderes… Vielleicht gefällt denen auch die Art der Kontaktaufnahme nicht?? Manche finden es gut, wenn Du da persönlich aufschlägst. Wie siehts aus mit Werbung verteilen? Sprich Promotion?

    Ja, ick weeß alles nur Krümelkacka… aber wenns absehbar ist, wann es zu Ende ist, dann ists auch gut. Gehe wegen der Selbständigkeit unbedingt zum Arbeitsamt, IHK whatever-es gibt Existenzgründerzuschuss für alle möglichen Lebenslagen. Erkundige Dich vorher und hebe jetzt schon alle Quittungen auf, die auch nur im Entferntesten mit Deiner Idee zu tun haben. LG Kaddi

  9. Kaddi (38 comments)
    11:40 on März 9th, 2010

    Hm, hier ist grad der Ablesemann von Eon durchgelaufen-manche Firmen suchen auch dafür immer jemanden.. LG Kaddi

  10. Teufel100 (673 comments)
    11:40 on März 9th, 2010

    Wie meinst du das mit Werbung verteileien? Promotion Aktionen wo ich auf der Straße Flyer Verteile beißen sich mit meinen Schulzeiten, da die meist bis 18 oder 19 Uhr Arbeiten, da muss ich aber schon lange in der Schule sein und ansonsten, Briefkastenzustellung mache ich ja wie gesagt schon Mittwochs und Freitags und wenn ich die Möglichkeit habe Flyer zu verteilen in Briefkästen, dann mache ich das natürlich auch, kannst ja mal hier schauen —> http://www.forma-aqua.info <— mein Arbeitsblog 😉

  11. Kaddi (38 comments)
    11:57 on März 9th, 2010

    Jut, habe da mal rübergekuckt. Flyer hattest Du also schon.

    Also Trödelmarkt: Du brauchst meist Dein eigenes Equipment-Klapptisch und am besten auch eigenen Stuhl-es ist schon anstrengend… Standgebühr je nach Breite und Tiefe Deines Standes-das ist unterschiedlich. Bist Du nicht aus Berlin? Da gibts doch viele Möglichkeiten. Ach allein kann das echt langweilig werden.. zumindest am Anfang…

    Gewerbe: Das sieht mir alles ziemlich unkontrolliert aus… Geh bitte vorher Infos einholen. Gewerbe heißt dann auch Buchführung, Ämter bedienen. Da werden einige Fragen und Anfragen kommen. Überlege Dir, ob Du umsatzsteuerpflichtig sein möchtest-wie dann Deine Rechnungen aussehen müssen. Das sollte man vorher wissen.

    Bevor ich meinen Gewerbeschein holte, habe ich einen Existenzgründerkurs gemacht, war bei Arbeitsamt und IHK. Es gibt auch so Microkredite, aber ich bin da im Moment nicht aktuell-geh Dich erst erkundigen, verschenke kein Geld. Nimm keine Gelegenheitsjobs als Existenzgrundlage… Dein Ziel sollte schon Dauerhaftigkeit sein. LG Kaddi

  12. Teufel100 (673 comments)
    12:04 on März 9th, 2010

    Ich weiß schon was da auf mich zukommt, habe ja nicht umsonst eine kaufmännische Ausbildung hinter mich gebracht. Ich weiß also wie eine Rechnung aussehen muss, wie die Buchführung zu machen ist und vieles mehr, da mache ich mir erst mal keine Sorgen, es fehlt halt das Geld. 😉

  13. Kaddi (38 comments)
    12:11 on März 9th, 2010

    Ja, das mag alles sein-ich habe auch Bürokauffrau gelernt und hätte so vieles nicht gewußt… ich meins nur gut… LG Kaddi

  14. Teufel100 (673 comments)
    12:12 on März 9th, 2010

    Zur Zeit ist es eh nicht möglich, ich muss erst mal wieder Geld in die Kassen bringen bevor ich mich auf so ein Abenteuer einlassen kann.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.