Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich bin gerade dabei meinen Matheordner zu sortieren, so dass ich ihn zur Prüfungsvorbereitung nutzen kann. Ich finde ja die Definitionen immer ganz gut und deswegen schreibe ich die jetzt einfach mal auf 😉

Kurvenscharen:

Eine Funktionsgleichung mit einem freien Parameter bestimmt nicht nur eine einzige Funktion, sondern mehrere mit gemeinsamen Eigenschaften.

Ich weiß nicht welcher Mathematiker sich dieses blöde Zeugs ausgedacht hat, überall wo man hinschaut kann man sich verrechnen und dieser Blöde zusätzliche Parameter nervt immer 😉 . Aber nun ja, niemand hat gesagt das mir das Abitur immer Spaß machen wird.

Sattelpunkt:

Wechselt die Krümmungsart in dem Punkt mit waagerechter Tangente, so liegt ein sogenannter Sattelpunkt vor.

Schnittwinkel:

Wenn sich zwei Geraden schneiden entstehen zwei Winkel, der kleiner von beiden wird als Schnittwinkel bezeichnet.

Wir können also festhalten das der Schnittwinkel größer als 0 Grad sein wird, aber eben maximal die 90 Grad erreichen kann 😉 . An was erinnert mich das jetzt, an Cosinus, Sinus und Tangens. Schnittwinkel ist auch etwas was niemand braucht 😉 Und weil Winkel ja sowas schönes sind, gleich noch einen 😉 :

Steigungswinkel:

Jeder positiv gerichtete Winkel zwischen der x-Achse und dem Graphen einer linearen Funktion nennt man Steigungswinkel.

Nagut, hier braucht man nicht unbedingt Sinus, Cosinus oder Tangens, aber es ist ein Winkel und Winkel sind unsympathisch, genauso wie Kurvenscharen, oder kann die wer von euch leiden? Wo wir schon bei diesen ganzen unsympathischen Dingen sind, kennt ihr die noch:

Ganzrationale Funktion:

Zusammensetzung aus linearen, quadratischen, konstanten Funktionen und Potenzfunktionen sind Ganzrationale Funktionen.

Na und, auch wenn sie ganz sind, sind sie nie komplett und wollen noch Diskutiert werden 😉 Wo wir gerade beim Diskutieren sind, lasst uns doch mal spontan über Punkt- bzw. Achsensymmetrie reden, ich hätte da gerade mal das Bedürfnis zu wissen, wann eine ganzrationale Funktion Punktsymmetrisch und wann sie Achsensymmetrisch ist 😉

Achsensymmetrie bei Ganzrationalen Funktionen:

Alle ganzrationalen Funktionen die gerade Exponenten bei x besitzen sind Achsensymmetrisch.

Punktsymmetrie bei ganzrationalen Funktionen:

Alle ganzrationalen Funktionen die ungerade Exponenten bei x besitzen und keinen konstanten Funktionsanteil besitzen sind Punktsymmetrisch.

Kurvendiskussion ich hör dich an meiner Tür klopfen. Wie gut ist es doch, wenn man diese Definitionen einfach verdrängen darf, aber man darf ja nicht, nein man muss das dann auch noch berechnen können. ( Na wen fällt Spontan das Kriterium ein wenn eine Funktion Achsen- oder Punktsymmetrie aufweist? es ist was mit f(x) und -f(x) und anderen verrückten Dingen, ihr dürft gerne mal Grübeln.

Fortsetzung folgt, denn ich habe noch viel mehr dieser Definitionen, nur für euch 😉




Verwandte Artikel:


No Comments :(

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.