Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Ich habe mir heute mal wieder erlaubt einen neuen Drink zu testen. Diesmal handelt es sich um den Black Kick Vitaldrink „coffee mocca flavoured“. Angereichert mit Guarana, Maca und Taurin, zusätzlich auch noch ein wenig mehr Koffein als normal ;-).

Black Kick Vitaldrink

Black Kick Vitaldrink

Nun warum ich mir erlaubt habe auch dieses Getränk einmal zu testen liegt auf der Hand. Ich bin wie immer auf der Suche nach einen Getränk das meine Gehirnleistungen am späten Abend in der Schule doch noch etwas steigern kann und nicht unbedingt Cola oder Energiedrink heißt. Diese Getränk verspricht das, jedenfalls das Hinzugeben von Maca, denn wie auf der Rückseite des Getränks zu lesen ist, unterstützt diese Wurzel aus Peru die Gedächtnisleistung und verfügt sogar zusätzlich noch über eine Vielzahl von Vitalstoffen. Zusätzlich zu diesen besteht das Getränk natürlich hauptsächlich aus andern Zutaten, die da wären Fettarme Alpenmilch, Wasser, Zucker, Kaffeearoma, Karamelzuckersirup, Taurin, Verdickungsmittel, Guaranaextrakt und vieles mehr 😉

Für 250 ml dieses Getränks zahlt man dann auch etwas mehr als einen Euro (ich glaube es war sogar viel mehr, habe aber den Bon verlegt).

Kommen wir aber zum Geschmack. Man merkt sofort das es sich um Fettarme Milch handelt, wahrscheinlich die, die gerade mal 0,3 % Fett hat und eigentlich nur gefärbten Wasser ähnelt, ich glaube die schmeckt auch nur so, aber das ist nur eine Vermutung, mache ich einen großen Bogen um diese Milch. Zusätzlich merkt man auch das Wasser, welches sich ja auch noch darin befindet und die Fettarme Milch noch mehr verdünnt. Und genau so schmeckt es auch, nach verdünnter Fettarmer Milch. Den Kaffee-Geschmack kann man, wenn überhaupt, nur leicht erahnen. Es ist also nichts aufregendes, kein Getränk wo man sagen könnte, dass man sich an den Geschmack erst mal gewöhnen muss, kein Getränk was man entweder liebt oder hasst, sondern einfach nur ein Getränk ohne wirklich Geschmack. Es fehlt hier wirklich ein intensives Geschmackserlebnis. Es fehlt der Kick.

Man kann das ganze sicher trinken, versteht mich nicht falsch, es schmeckt nicht eklig. Aber da kann  ich mir auch einen Liter Fettarme Milch holen, da komme ich billiger. Und was die Wirkungen angeht, die das Getränk vielleicht wirklich hat, die können den Geschmack einfach nicht ausgleichen. Wenn ich mir so ein Getränk hole dann will ich auch einen Kick verspüren und dieser Kick kann nur über den Geschmack kommen.

Ich persönlich werde mir dieses Getränk nicht mehr kaufen, bin aber gespannt ob es von euch schon mal wer getrunken hat und natürlich, wie es euch geschmeckt hat.

Wer übrigens mehr über das Getränk erfahren möchte kann gerne auf der Webseite des Unternehmens vorbei schauen.




Verwandte Artikel:

    Keine verwandten Artikel gefunden!

5 Comments

  1. Michaela (13 comments)
    13:15 on November 4th, 2009

    Huhu Sven

    Also bei den Inhaltsstoffen würde ich das nicht kaufen. Hört sich jedenfalls nicht wirklich Gesund an. Um die Gedächtnisleistungen kurzfristig zu pushen würde ich eher eine Banane essen oder Traubenzucker… und zum wach bleiben dann eine leckere Tasse Kaffee mit frischer Vollmilch bevorzugen.

    Liebe Grüße,
    Michaela

  2. Michaela (13 comments)
    13:17 on November 4th, 2009

    Ups… sorry, ich wollte Deinem Artikel 5 Sterne verpassen und nicht meinem Kommentar *schäm*

  3. Arven (23 comments)
    14:13 on November 4th, 2009

    Wenn das Zeug nicht nach Kaffeeschmeckt würde ich auch sagen nicht mehr kaufen 🙂

  4. Torsten (6 comments)
    11:20 on Dezember 10th, 2009

    Das Problem bei Traubenzucker oder ähnlichen Substanzen besteht darin, dass sie a) bei weitem nicht so gesund sind, wie es propagiert wird und sie b) wirklich nur eine sehr, sehr kurze Konzentrations- bzw. Energiesteigerung verschaffen. Das meiste passiert im Kopf. „Oh, ich habe Traubenzucker gegessen, jetzt habe ich aber viel mehr Energie!“ Typischer Plazebo-Effekt.

    Returnity (gibt’s übrigens auch in „Blond“ mit Coffe-Latte Geschmack) ist ja erstmal KEIN Kaffeegetränk, wie Neskaffee oder wie sie alle heißen.
    RedBull ist es auch nicht (allein schon, weil es echt besser schmeckt!), es ist, sozusagen, etwas dazwischen.
    Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber es ist defacto so, dass Black bzw. Blond Kick wesentlich länger und vorallem gesünder über ein Nachmittagstief auf der Arbeit oder, für die Kleinen, in der Schule hinweg helfen.
    Natürlich ist von Guarana, Ginseg und was da nicht noch alles drin ist, auch nur ein Konzentrat drin, das ist mir aber immernoch lieber als E202, E300, E440 und irgendwelche anderen künstlichen Aromen.

    Für mich persönlich deutet es allerdings eher auf kaputte Geschmacksnerven hin, wenn man bei returnity nichts schmeckt. Dann sind sie wohl zusehr an den Flüssigzucker von RedBull gewöhnt…

  5. Teufel100 (673 comments)
    11:58 on Dezember 10th, 2009

    Ich trinke nicht wirklich viel Red-Bull, habe es in meinen Leben vielleicht 2 oder 3 mal getrunken und meine Geschmacksnerven haben unter gar nichts gelitten, es ist einfach kein wirklich aufregender Geschmack da, dass ist das Problem.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.