Juni 20 2009

Piratenpartei, aber warum?

Ich habe nächste Woche ein wenig Zeit und dachte mir, dass ich hier in Berlin mal ein paar Unterschriften für die Zulassung zur Bundestagswahl sammeln könnte. Dazu braucht man aber Argumente um andere zu Überzeugen. Nicht jeder gibt einfach so seine Unterschrift und deswegen dachte ich mir, dass man hier einfach mal die Argumente sammeln könnte.

Wenn ihr also der Meinung seid ein Argument zu haben, welches jeden davon überzeugen sollte mir die Unterschrift zu geben, so bitte ich euch, diese doch einfach mal hier in den Kommentaren zu hinterlassen.

Berlin braucht noch etwas mehr als 500 Stimmen und darum könnte jedes gute Argument nützlich sein….



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht20. Juni 2009 von Sven in Kategorie "Allgemein

2 COMMENTS :

  1. By Jimi Desaster (1 comments) on

    so weit ich weiß, sind die gegen internetseitensperrung durch das BKA ohne gesetzliche festlegung, wann seiten gegen geltendes recht verstoßen, dass bedeutet, dass jede seite gesperrt werden könnte wo nur irgendwo drin steht dass die regierung scheiße ist und andere unerträgliche wahrheiten. Ist das ein argument?

  2. By Bernd Brincken (1 comments) on

    Hi,
    der aktuelle Berliner Flyer-Text ist hier zu lesen:
    http://wiki.piratenpartei.de/images/2/23/PPB_Flyertext_09_hi.pdf

    Da stehen zu wesentlichen Themen unsere Argumente, und man kann den Text auch ausdrucken/kopieren und den Leuten in die Hand drücken (oder Flyer im Büro Andreasstr. abholen – am 23.6. in Farbe!).

    Auf der Rückseite hatten wir diesen Text:
    http://wiki.piratenpartei.de/images/6/66/Berlin_Unterschriftinfo_0609_b1.pdf

    Der erklärt nochmal, was mit dem Formular passiert, Datenschutz etc.
    Aktuell (22.6.) werden noch mindestens 200 Unterschriften benötigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.