Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Im Deutschunterricht kommt man nicht darum herum Textarten erkennen zu können. Natürlich sollte jeder wissen, wann er einen Roman, eine Novelle, eine Fabel, eine Erzählung, einen Sachtext und und und vor sich liegen hat. Auch Kurzgeschichten gehören dazu und es gibt natürlich einige Punkte, an denen ihr erkennen könnt, ob es sich um eine Kurzgeschichte handelt oder nicht.

Zum einen ist da der Umfang. Kurzgeschichten können sicher einige Seiten haben, aber so dick, wie ein Roman, ist eine Kurzgeschichte wohl eher nicht. Bei einer Kurzgeschichte steigen wir in eine Geschichte ein, deren Vorgeschichte wir nicht kennen. Es handelt sich also um eine Szene, einen Ausschnitt, aus dem Leben der Akteure oder der Gegenstände, um die es in der Kurzgeschichte geht. Die Kurzgeschichte hat also einen unvermittelten Beginn, was natürlich auch bei Romanen der Fall sein kann.

Bei einer Kurzgeschichte gibt es meist nur einen Handlungsstrang. Wenn wir es wieder mit einen Roman vergleichen, so gibt es dort meist mehrere Handlungsstränge, was aber nicht dringend notwendig ist.

Das nächste Merkmal einer Kurzgeschichte ist, dass nur wenige Charaktere in der Handlung vorkommen. Außerdem sind Kurzgeschichte meist kurz und prägnant und sie haben, in den meisten Fällen, ein offenes Ende.

Sicher gibt es auch Ausnahmen, denn die bestätigen ja die Regel, aber in den meisten Fällen kann man eine Kurzgeschichte an diesen Merkmalen erkennen. Noch mal kurz zusammengefasst heißt das:

  • unvermittelter Beginn
  • ein Handlungsstrang
  • wenige Charaktere
  • kurz und prägnant
  • offenes Ende

 

Sollte es also demnächst in Deutsch mal darum gehen zu erklären wie man eine Kurzgeschichte erkennt, so könnt ihr dies hier als Grundlage nehmen.





42 Comments

  1. mcihele schwarz (1 comments)
    11:12 on August 19th, 2009

    also der text hat mir wirklich geholfen. ich weiß jetzt was bei einerkurzgeschichte die merkmale sind.

    die seite hier ist echt super!!!!!!!!!!!

    danke

  2. Teufel100 (673 comments)
    20:50 on August 21st, 2009

    Das freut mich, wenn du noch Ergänzungen hast (oder jemand anderes) dann bin ich immer offen dafür und baue die gerne noch im Text mit ein.

  3. IPEK (1 comments)
    17:03 on September 24th, 2009

    ich finde diese (S)seite voll nicht gut (bitte such dir ein anständiges Wort dafür 😉 ) denn man hat voll keine (I)informationen darüber was eine kg ist (und) udn ich finde wer diese (S)seite erstellt hat muss mal zur (N)nachhilfe gehen denn ich konnte voll viele (F)fehler entdecken( )und außerdem hat auch die(der) jenige(?) auch voll keinen guten (W)wortschatz

    Anmerkung vom Admin: Habe mir einmal erlaubt ein wenig was hinzuzufügen. Wir können ja gemeinsam zur Nachhilfe gehen 😉

  4. Weird (1 comments)
    17:33 on März 21st, 2010

    Ich erweiter mal wir haben 11 Merkmale in der Schule kennengelernt 😉

    für alle die sich grade auf ne klausur in letzter sekunde vorbereiten XD

    * unvermittelter Beginn
    * zeitlich begrenzte Handlung
    * offenes Ende
    * eine Haupthandlung
    * wenige Charaktere
    * weitgehend anonyme Charaktere
    * ein kleiner Handlungsort
    * geringer Umfang
    * Im Aufbau gibt es Wendepunkt und Höhepunkt
    * Normale Sprache
    * beschreibt einen bedeutenden Augenblick im Leben eines Menschen

  5. !blackstar! (3 comments)
    18:38 on März 28th, 2010

    voll schlecht diese seite weil nur soo richtig weninge merkmale da sind.das hilft gar nicht bei z.b. einer arbeit oder test!

  6. Teufel100 (673 comments)
    18:39 on März 28th, 2010

    Erstell selber eine Seite und mach es besser, dir steht die Welt offen…..

  7. !blackstar! (3 comments)
    18:52 on März 28th, 2010

    ich finde die seite eher schlecht, da nur sehr wenig merkmale angegeben sind.
    mir hilft das nicht wirklich. vorallem nicht bei der vorbereitung auf meine arbeit.
    schade eigentlich. 😐

  8. !blackstar! (3 comments)
    18:54 on März 28th, 2010

    ich will keine seite machen auf der alles steht, weil ich es nicht weiß.
    das ist der grund weshalb ich mir diese seite angeguckt habe und hoffnugen hatte daraus etwas zu lernen.

  9. Teufel100 (673 comments)
    19:32 on März 28th, 2010

    Punkt eins, du solltest aufhören zu Spamen. Einmal erwähnen das dir die Seite nicht gefällt reicht und wird auch bei dreifacher Erwähnung nichts ändern.
    Punkt zwei, nach was suchst du denn genau? Es stehen die wichtigsten Merkmale einer Kurzgeschichte auf dieser Seite, wenn es dir zu wenige sind, musst du entweder noch welche Erfinden, oder eben einmal genau sagen welche dir denn noch fehlen. Es wurden ja in den Kommentaren noch weitere Eigenschaften geschrieben und es gibt nun einmal nicht mehr. Vielleicht versuchst du einfach auch mal die Informationen zu nutzen, welche du in der Schule gelernt hast und du hoffentlich auch irgendwo aufgeschrieben hast, denn dann könnte deine Prüfungsvorbereitung optimal laufen. Du wirst nämlich auf keiner Seite eine 100 Prozentig ausgearbeitete Seite finden, es ist immer so, dass man mehrere Informationsquellen zusammen tragen muss.

    Also einfach nicht aufgeben und dran bleiben. Schreib dir das wichtigste auf Karteikarten, immer ein Fakt pro Karte und sortiere die dir dann am Ende so wie du sie brauchst. Dann klappt das auch 😉

  10. WarAngel (1 comments)
    15:15 on April 14th, 2010

    Merkmale einer Kurzgeschichte:

    1. Kürze
    Wie der Name sagt, handelt es sich um eine „kurze Geschichte“. Der geringe Umfang, der allerdings stark schwankt, erinnert daran, dass Kurzgeschichten ursprünglich für die Veröffentlichung in Zeitungen geschrieben wurden. Die Länge musste so beschaffen sein, dass die Geschichte ohne Mühe in einer Ausgabe untergebracht werden konnte – also ohne Fortsetzung wie bei Romanen.

    2. Ausschnitthaftigkeit
    Gemeint ist die Tatsache, dass in Kurzgeschichten Erleben oder Geschehen auf einen kurzen Zeitabschnitt beschränkt sind, auf eine bestimmte Situation oder ein einziges besonderes Ereignis.

    3. Doppelbödigkeit
    Sie ergänzt die Ausschnitthaftigkeit in der Weise, dass die scheinbare Beschränkung auf ein vordergründiges Ereignis bei genauem Hinsehen Einblick gestattet in Problembezirke, die hinter der Fassade, unter der Oberfläche liegen.

    4. Offenheit
    Sie ergibt sich aus der Ausschnitthaftigkeit und Doppelbödigkeit. Die unter diesen Stichworten beschriebene Beschränkung und gleichzeitige Intensivierung fordern geradezu den Verzicht auf Einleitung und abrundenden Schluss. Der Einstieg erfolgt unvermittelt, unvorbereitet. Der Schluss bleibt offen. Und auch die dargestellte Situation wird häufig nur skizziert. Die so entstehenden Aussparungen unterstreichen die Offenheit und fordern vom Leser ein Nach- und Weiterdenken, eine kritische Stellungnahme.

    5. Alltäglichkeit
    Die Kurzgeschichte handelt von Durchschnittsmenschen, gelegentlich von Außenseitern, die sich in einer Grenzsituation befinden. Diese fordert von ihnen eine Entscheidung. Bewährung und Scheitern stehen oft dich beieinander. Auf heldenhafte Vorbilder wird verzichtet.

    6. Schlichtheit der Sprache
    Dem Skizzenhaften des Inhaltes entspricht die Einfachheit im Satzbau. Aus der Alltäglichkeit der Personen und der Situation ergibt sich der umgangssprachliche Ton, gelegentlich unter Einschluss von Dialekt und Jargon. Abweichungen hiervon signalisieren meist eine besondere Absicht des Autors. Wiederholungen dienen der Verdeutlichung, Wiederholungen ganzer Sätze können leitmotivischen Charakter haben. Sprachbilder verweisen auf Symbolhaftigkeit.

  11. laura (2 comments)
    15:35 on April 18th, 2010

    diese seite hat mir nichts genützt !! da sind viel zu wenige informationen drinne..!! und was hat eine kurzgeschichte was mit einenroman zu tunn :S

  12. Teufel100 (673 comments)
    16:43 on April 18th, 2010

    Frage 1: Wie viele der Kommentare hast du gelesen?
    Frage 2: Wenn ihr noch Fragen habt, warum stellt ihr die dann nicht einfach?

  13. Bella (1 comments)
    12:59 on April 26th, 2010

    Ich find die Seite ganz hilfreich wenn man die weiteren Komentare noch dazu betrachtet, also regt euch nich auf.

  14. wqdwq (1 comments)
    01:29 on Juni 17th, 2010

    „Hier stehen die wichtigesten Merkmale“. Das ist wohl richtig aber leider stehen hier auch viele falsche Merkmale. Ein Unwissender muss nun mit Glück die richtigen herauspicken.

  15. Teufel100 (673 comments)
    11:19 on Juni 17th, 2010

    In meinen Blogeintrag stehen nur die Merkmale, die auch auf eine Kurzgeschichte zutreffen. Ob in den Kommentaren alles richtig ist, werde ich jetzt garantiert nicht nachvollziehen, ich gehe aber davon aus. Wenn nicht, dann bring doch einfach mal ein Beispiel für die falschen Merkmale. Kritik besteht nämlich auch darin mal einige der falschen Merkmale aufzuzählen und nicht nur darin, einmal kurz zu sagen da ist aber was falsch.

  16. Steffi (8 comments)
    18:30 on September 12th, 2010

    “ Ich find die Seite ganz hilfreich wenn man die weiteren Komentare noch dazu betrachtet, also regt euch nich auf. “

    Sehe ich genau so! Mann sollte schon alles Lesen dann ist die Seite wirklich hilfreich. Man sollte aber schon Aufmerksam Lesen und nicht nur alles überfliegen.
    Steffi´s letzter blog post ..Birnenblei

  17. fAlScH_rIgHt!!! (1 comments)
    12:31 on Oktober 4th, 2010

    Bevor ihr anfangt alles zu kritisieren, solltet ihr euch wirklich alle Kommentare durchlesen.

    Und du Teufel100 solltest dich nicht von jedem provozieren lassen.

    Sagt alle eure ehrlichen Meinungen und vielleicht ein paar Verbesserungsvorschläge, wenn euch etwas nicht gefällt.

    Wenn ihr das alles hier sehr schlecht findet, dann guckt auf eine andere Seite.
    Na eben was euch besser gefällt!!!

  18. Johnson (2 comments)
    20:28 on Oktober 4th, 2010

    Also der Beitrag ist sehr gut knapp und schlüssig.
    Es steht alles drin aber da kommt ein punkt den wir nch in deutsch hatten.
    Der ist die alltägliche sprache die noch verwendet wird.Also keine umständliche Wortwahl sodern die der durchschnitts Bürger in der Zeit, in der die Kurzgeschichte spielt auch verwendet.

    Aber die Seite ist echt sehr gut!!

  19. Johnson (2 comments)
    20:30 on Oktober 4th, 2010

    Sorry also das Merkaml hatten wir noch im Deutschunterricht, der hier nicht genannt wurde.

  20. Angiie.;b (1 comments)
    18:20 on November 8th, 2010

    Der Text ist wirklich lehr reich .;)
    Die Seite ist gut , ich schreib schon in 3 tagen eine arbiet und hab im unterricht nicht zugehört und hab ers garnichts verstanden , der text hat mir geholfen das nachzuvoll ziehen was ne Kurzgeschichte eigentlich ist .
    ich hab noch einiger merkmale :

    – Keine Infromationen über die Vorgeschichte .
    – Leitmotiv ( eine person oder ein gegenstand der immer
    wieder im Text auftaucht )
    – Wendepunkt ( entscheidender Umschwung der Situation,
    der Gefühle und der Handlung )
    – Wechsel zwischen Erzählerbericht und Figurenbericht.
    – wenig Orts wechsel
    – Erzähle ( autorial ) , Figur ( personal)

  21. the king (1 comments)
    21:28 on Dezember 15th, 2010

    ich kenne 13 merkmale.

    unvermittelter anfang
    leben der hauptperson
    personen bleiben namenlos
    wendepunkt im leben
    verzicht auf ausfürliche beschreibung
    linear aufgebaute handlung
    offen gehaltenes ende
    elliptischer satzbau
    parataktischer satzbeu
    wiederhohlungen
    überschrift
    umgangsspache
    ort und zeit der handlung

    das sind alle merkmale die ich in der schule gelernt habe

  22. Teufel100 (673 comments)
    21:58 on Dezember 15th, 2010

    Naja einige der Dinge die du aufgezählt hast, gehören nicht unbedingt zu einer Kurzgeschichte. Sie muss zum Beispiel nicht Umgangssprachlich gestaltet sein und auch Wiederholungen sind nicht notwendig.

  23. Theror Krümmmeel (1 comments)
    18:43 on Januar 16th, 2011

    Mir Hat Nur Geholfen Was Die Anderen Dazu Geschrieben Haben!!

    -> Sorry 🙁

    Vorschlag:
    Kopier Doch Einfach Die Andernen Vorschläge Noch Dazu
    Dann Hat Jeder was Davon &nd Keiner Muss Sich aufregen Sondern Bedankt Sich Bei Dir 😉

  24. Jacky (1 comments)
    12:25 on Februar 27th, 2011

    Ich finde es ein bisschen lächerlich was manche dazu schreiben, der oder die, die diese seite gemacht hat, hat sich sehr viel mühe gegeben um anderen zu helfen.
    es weis halt nicht jeder alles. naund. er hat das weiter gegebenwas er weis, & was er für richtig hält & ihr bedankt euch mit sowelchen kommentaren.
    lächerlich & arm. !

  25. Daniel (7 comments)
    13:26 on April 11th, 2011

    Ich finde die Seite einfach super!! Am kommen Tag schreibe ich eine Detusch Arbeit über Kurzgeschichten. Die Seite hat mir echt geholfen!
    Danke Teufel00

  26. Tina (1 comments)
    16:59 on Mai 2nd, 2011

    Danke, mir der Text richtig viel geholfen. Ich muss eine ‚kurz Geschichte‘ als Hausaufgabe schreiben. Sie muss 5 Seiten lang sein. Und ich kann sowas überhaupt nicht.

  27. Dead RAbbit (1 comments)
    11:45 on Mai 4th, 2011

    HAt ganz gut geholfen aber leider ein wenig zu ungenau…

    MFG Rabbit

  28. Raxes (1 comments)
    15:14 on Mai 22nd, 2011

    Guten Tag,

    ich bin momentan dabei eine Interpretation für eine Kurzgeschichte zu verfassen, ich weiß nur nicht so recht ob es allgemein so ist, dass in einer Kurzgeschichten keine Namen angegeben werden/kein Ort, denn ich will gerne ausführen – das in der Kg die ich ausführe, diese Punkte im Gegensatz zu den meisten Kg’s dennoch genannt werden. Ich hoffe mir kann weitergeholfen werden.

  29. lol XD (1 comments)
    17:59 on Juni 5th, 2011

    hi das was du da geschrieben hast ist echt gut wollte nur ein paar ergänzungen geben
    merkmale einer kurzgeschichte sind noch :
    – Nähe zur Altagssprache
    – konzentration auf weniege personen/Handlungsschritte
    -überschaubarer Handlungsort/zeitlicher ablauf
    -Momentaufnahme
    -altägliches geschehen/Altäglichkeit
    -Endscheidungssituation

    lg lol XD

  30. aka (1 comments)
    18:16 on Juni 5th, 2011

    Nicht jedes merkmal das genahnt wird trift auf jede kurtzgeschichte zu

  31. Schwarzfeder (1 comments)
    01:45 on Juni 19th, 2011

    Also mal ernsthaft; ich finde es toll, dass hier so eine KURZE und BÜNDIGE Zusammenfassung geschrieben wurde. Natürlich ist es keine großartige Analyse über das Wesen der Kurzgeschichte, denn sonst würde das ja da oben stehen. Und wenn euch diese Seite nicht hilft, dann sucht euch eine andere oder passt im Unterricht besser auf. Hier jetzt rumzumeckern ändert auch nichts an der Faulheit mancher Schüler.
    Wer im Unterricht besser aufpasst, muss auch nicht im Internet nach solchen Seiten suchen.

    Teufel100 ich finde diese Seite toll. Sie hat mir noch mal Anstoß gegeben, mich noch mal mit Kurzgeschichten zu befassen, da mein Vorhaben, einen Roman zu schreiben, immer wieder ins Wasser fallen. Danke also für deine Mühe, hier das Kürzeste zusammen zu fassen.

    Grüße aus dem hohen Norden.
    Schwarzfeder

  32. Jan (11 comments)
    21:45 on Juni 20th, 2011

    Cool danke an alle hab ne 1 bekommen!!

  33. aPollO (1 comments)
    22:04 on Juni 21st, 2011

    Jo ich weiß auch nich wieso hier alle rumheulen, ich wusste alle Merkmale (die wir gelernt haben). Sie waren nur irgendwo im Kopf vergraben und der „Blog“ hier hat mir geholfen sie zu finden xD

    In den Kommentaren wird ja reichlich ergänzt, jedenfalls liest sich das hier einfacher als Wikiblödia

  34. kukulele (1 comments)
    21:22 on September 28th, 2011

    und eine rückblände ist doch auch typisch ?

  35. Sarah (7 comments)
    13:55 on November 6th, 2011

    Hallo,
    Die seite ist echt toll.
    ich habe noch eine ergänzung: die Hauptperson ist meist in einer ungewöhnlichen lebenssituation.

  36. Marco (7 comments)
    22:26 on Dezember 16th, 2011

    Hey, hat mir geholfen allerdings ist es nicht ganz vollständig also habe ich mir die restlichen Informationen aus Kommentaren und Internetseiten wie z.b Wikipedia gesucht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kurzgeschichte

    Merkmale einer Kurzgeschichte:

    * unvermittelter Beginn
    * zeitlich begrenzte Handlung
    * offenes Ende
    * wenige Charaktere
    * aussage des Textes ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich
    * weitgehend anonyme Charaktere
    * ein kleiner Handlungsort
    * spielt oft in der Nachkriegszeit
    * geringer Umfang

    Autoren:
    Bekannte Kurzgeschichtenautoren der Nachkriegszeit sind z. B. Wolfgang Borchert, Heinrich Böll, Wolfdietrich Schnurre, Ilse Aichinger, Hans Bender, Elisabeth Langgässer, Alfred Andersch, Marie Luise Kaschnitz, Siegfried Lenz, Wolfgang Weyrauch, Heinz Piontek und Gabriele Wohmann.

    Super Seite hilft mir oft weiter.

  37. Bernd (186 comments)
    14:17 on Februar 4th, 2012

    Danke, hea 😀

  38. misn (1 comments)
    12:14 on März 13th, 2012

    Hallo.
    Ich habe mich privat mal über dieses Thema schlau machen wollen und bin hier gelandet.
    Im Grunde verstehe ich die meisten Kommentare nicht, da die Verfasser wohl eher auf eine Universallösung ihrer Probleme gehofft haben, oder wie schauts aus?! o.O
    Im Großen und Ganzen mag der Text ggf. erstmal eine umfassende Einleitung sein, aber er ist dennoch ausreichend informativ. Wenn das für Schüler, die das Ganze im Unterricht zusätzlich durchkauen, zu wenig sein sollte rate ich zum aufpassen. 😉 .. Allerdings gehe ich bei dieser massiven Rechtschreibschwäche, die hier umgeht, eher davon aus, dass die Arbeiten von den meisten „Kritikern/Kommentatoren“ alle schlecht ausfallen.

  39. Jenny (3 comments)
    14:21 on Juni 7th, 2012

    Nun um noch einmal etwas nettes über diese Seite zu schreiben.

    In den Tagen als bei mir in der Klasse die Merkmale der Kurzgeschichte durch genommen wurden war ich Krank. Mitschriften habe ich demzufolge nicht und die Stichpunkte die meine Klasse bekam, sind wohl in dem ganzen Papierkram untergegangen.

    Ich saß gerade vor einer Kurzgeschichte, A1 Zähle Merkmale auf… Na, tolle Sache dachte ich mir.. und ganz ehrlich, wenn man den Blog und alle Kommentare dazu liest, ist diese Seite SEHR hilfreich gerade kurz vor der Prüfung finde ich.

    Also wenn jemandem hier irgendwas nicht passt ihm noch Informationen fehlen, dann währe es doch eine Möglichkeit, einfach mal zu sagen: Ich hätte hierzu noch eine Frage …, oder (wie viele es machten) einfach mit einem Kommentar den Blog zu ergänzen.

    und jetzt mal alle Hand aufs Herz, was bringt es euch, wenn ihr (scheinbar) nur alles überfliegt und somit die hilfreichen Infos nicht erkennt? Lest doch einfach einmal aufmerksam die ganzen Kommentare durch, es sind sehr viele Hilfreiche vorhanden (mal ganz abgesehen von den überflüssigen schlecht machenden Kommis…)

  40. Minimuff (1 comments)
    16:20 on September 20th, 2012

    Hi, also ich finde man kann auf jeden Fall was daraus lernen:-)) Es ist kurz und bündig geschrieben und informativ. Und wenn es manchen nicht reicht, dann kann man sich ja noch auf anderen seiten umschauen oder einfach die Kommentare lesen, da steht auch noch was drinnen. Also ich finde die Seite gut. das ist meine Meinung und niemand muss sie teilen.

  41. Elena (1 comments)
    18:10 on September 27th, 2012

    naja

  42. Theresa (1 comments)
    13:31 on Dezember 9th, 2012

    Hi, also um ehrlich zu sein finde ich ,dass die Seite mit ihren vielen Kommentaren echt was bringt.
    Wir müssen in der schule eine Mind map über kurzgeschichten erstellen und ich finde, dass das hier viele Infos sind.
    Ich finde dass wenn das einem nicht passt, soll er das sagen, aber er sollte such wissen, dass das alles nichts dran ändert.
    Mir hats geholfen. DANKE.

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.