Februar 11 2009

Irrungen und Wirrungen

Ich finde dies ist eine passende Überschrift für die gestrige Deutschstunde. Irrungen, besser Irrglaube war, dass Nathan der Weise Klausur-Relevant ist. Verwirrung hat dann das tatsächliche Thema geschaffen, nämlich das Buch Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane. Denn bis Gestern wussten wir noch nicht einmal das wir dieses lesen sollen.

Bis zur Deutsch-Klausur sind nun nur noch wenige Wochen und bis dahin müssen wir das Buch gelesen haben und auch ziemlich weit im Thema sein. Denn eine Klausur bezieht sich ja nicht nur auf das Buch, welches gelesen wird, sondern auch auf den Kontext. Was war es damals für eine Zeit, welche historischen Ereignisse gibt es und sowas alles und das in den nächsten Wochen aufzuarbeiten wird ein hartes Stück Arbeit.

Genauso wird es mir wohl auch in Physik und Mathe gehen. Mathe ist nächste Woche Montag die Klausur angesagt und in Physik übernächste Woche. Eigentlich kein Problem, wenn ich nicht vor den Ferien krank gewesen wäre und den ganzen Stoff nun nacharbeiten müsste.

Ansonsten war es aber ein ziemlich entspannter Unterricht bis jetzt und wenn ich mich ein wenig anstrenge klappt das auch mit dem Nachbarn, äh mit der Klausur.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht11. Februar 2009 von Sven in Kategorie "Dies und Das

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.