Svens kleiner Blog

Nicht wegen Geld, nicht wegen Ruhm, nicht wegen Aufmerksamkeit sondern einfach nur so ;-)

Eine weitere Lernmethode die ich in den letzten Jahren lieben gelernt habe sind die ABC-Listen. Eigentlich ruft man mit dieser Methode sein Wissen über ein bestimmtes Gebiet ab und arbeitet dann mit diesem weiter. Man kann es nutzen um schnell raus zu finden, wie weit man im Lernprozess schon gekommen ist, um die Dinge zu wiederholen und um sie im in der Erinnerung zu behalten.

Ein Beispiel wäre jetzt z.b. wenn man für den Englischunterricht gerade Vokabeln lernt, dann kann man am Morgen oder bevor man mit dem üben beginnt sich erst einmal eine ABC – Liste anfertigen. Hier ein Beispiel :

A – air, airport, animal, ask, a, an, art

B – big, blood, bring, ball, back

C – cat, come, cloud

D – dear, don’t, do, dog, drink

E – ear, eat, earth, eye

F – father, flower

G – garden, gear, gool, go

H – home, hear, hot,

I – in, is, if, ice, ice-cream

J – just

K – known, knife

L – love, live, life, last, letter

M – more, me, my, mother, most

N – no, not, near, next, name

O – or, old, out, off, on

P – pet

Q – ???

R – right, room

S – soon, some, sun, son

T – this, the, then

U – us

V – vehicle

W – water, war, was, wear

X – x-mas

y – yes. you, your, youth

z – zero

Es ist nicht unbedingt notwendig das man für jeden Buchstaben ein Wort findet, aber man sollte halt schauen das man so viele wie möglich findet. Da es für Englisch Profis kein Problem sein sollte, viele Wörter zu finden, sollte man hier eine Zeitbegrenzung einbauen. Ich mache da immer so drei Minuten, wer aber eine Eieruhr mit fünf Minuten hat, kann auch dieses verwenden.

Das ganze ist natürlich nicht auf Englisch beschränkt, sondern kann mit allen Themen wiederholt werden. Geschichte, Physik, Mathe und was es so alles gibt……

Nachdem man diese Liste angefertigt hat, sollte man sie nicht gleich wegwerfen, denn man kann sie noch weiter verwenden. Ein Beispiel wäre, sich nun drei-vier Wörter aus dieser Liste zu nehmen und damit eine kleine Geschichte zu erfinden.

Ich persönlich finde diese ABC-Listen klasse um das erlernte Wissen schnell zu überprüfen und Faktenwissen abzufragen. Und drei Minuten hat man immer mal, bei der Arbeit, im Bus oder auf dem Klo 😉

Würde mich über Themengebiete und ABC-Listen von euch Freuen.





2 Comments

  1. Sebastian Schertel (1 comments)
    09:05 on Juli 1st, 2011

    Hallo Sven,
    super Einführung in die Listentechnik.
    Ich habe dazu eine Frage: ich betreibe http://www.abclisten.de in Zusammenarbeit mit anderen Birkenbihl Fans und freien Mitarbeitern von VFB. Wenn du möchtest, kannst du dort auch eigene Listen veröffentlichen. Diese müssen ‚echt‘ sein (also ohne extra eingestreute Werbung) aber Begriffe dürfen gerne verlinkt werden. Falls du einzelne Listen übermitteln willst oder einen Zugang, um häufiger Listen hochzuladen, lass es mich wissen. Vielen Dank.

  2. Martin Kurth (2 comments)
    18:48 on Januar 9th, 2013

    Hallo Sven,

    ich nutze die ABC-Listen nach Birkenbihl ebenfalls in meinem Konzept von ZENTRAL-lernen (http://www.zentral-lernen.de). Finde sie sind sehr hilfreich, um Lernstoff wirklich zu verinnerlichen. Und ich kann meinen eigenen Lernfortschritt mitverfolgen, indem ich meine neue ABC-Liste zum gleichen Thema mit der Liste davor vergleiche…
    Martin Kurth´s letzter blog post ..Erfolg in Mathematik – keine Frage der Intelligenz?

CommentLuv badge

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.